Roma Antidiscrimination Network

Modellprojekt „ Roma Antidiscrimination Network (RAN)

DLIm Rahmen des Förderprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenrechtsfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) führt das Roma-Center Göttingen das Projekt „Roma Antidiscrimination Network (RAN)“ durch.

Als eines von 54 Modellprojekten zu Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (GMF) und zur Demokratiestärkung im ländlichen Raum wird das Projekt „Roma Antidiscrimination Network (RAN) über einen Zeitraum von fünf Jahren vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Das Projekt sieht den Aufbau und die Professionalisierung einer Antidiskriminierungsstelle vor und wird innovative Konzepte erproben, die sich für die Chancenerweiterung von Roma Kindern und Jugendlichen einsetzen. Durch den Aufbau des Roma Antidiskriminierungsnetzwerks werden Strukturen geschaffen, aktiv gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung zu arbeiten und sich für Toleranz und Vielfalt einzusetzen.

www.ran.eu.com

dl

Kommentar

css.php