• Demo_Twitter_dunkel

    Niedersachsen zum Sicheren Hafen für Alle! Demo am 1. Oktober in Hannover

    Niedersachsen zum Sicheren Hafen für Alle! Demo am 1. Oktober in Hannover Das Roma Center/ RAN hält einen Redebeitrag bei der Demo am 1. Oktober 2022 in Hannover. In dem gemeinsamen Bündnis ein sicherer Hafen für Alle haben wir ein Bündnis-Papier im Vorfeld der Landtags-Wahl in Niedersachsen veröffentlicht. Es geht dabei um Strategien gegen Rassismus […]

  • 6

    Online-Konferenz 29.09.2022: Geflüchtete Roma aus der Ukraine. Diskriminierung im Kontext Unterbringung

    Der Bundes Roma Verband und der Beauftragte der Bundesregierung gegen Antiziganismus laden herzlich zur gemeinsamen digitalen Veranstaltung am 29. September 2022 ein. Die Konferenz findet von 11 bis 13 Uhr über Zoom statt. Geflüchtete Roma aus der Ukraine erleben vielfältige Formen von Diskriminierung auf den Fluchtwegen und in den Ländern, in die sie fliehen, so […]

  • 2022-09-27 14_47_59-(Microsoft PowerPoint - 1-Präsentation_Workshop_28.09.22) - Agenda_Workshop_28.0

    28.09.2022: Workshop für Fachkräfte der Migrationsberatung

    Zusammen mit der Kompetenzstelle gegen Antiziganismus (KogA) gibt das Roma Center/ RAN am 28. September 2022 in Diepholz/ Nienburg einen Workshop zum Thema Rassismus gegen Roma. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus der Migrationsberatung im Kontext der kooperativen Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN). Die Migrationsberater:innen haben für Input zum diesem Thema angefragt. Das Roma Center/ RAN […]

  • 671A5921-

    Izabela Tiberiade: Zeitzeug:innen-Interviews mit überlebenden Roma des Rostocker Pogroms von 1992

    Am 24.08.2022 fand im Peter-Weiss-Haus die sehr gut besuchte Veranstaltung des Roma Centers und des Dokumentationszentrums „Lichtenhagen im Gedächtnis“ statt. Es sollte das erste Mal sein, dass ein Zeitzeuge aus der Roma-Community, der den Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992 überlebt hat, öffentlich auftritt. Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zum 30. Jahrestag des Pogroms von Rostock-Lichtenhagen fand ein […]

  • veezente

    30 Jahre Pogrom in Rostock-Lichtenhagen. Offizielles Gedenken am 25. August

    Im August jährt sich der Pogrom von Rostock-Lichtenhagen, bei dem 1992 Rechtsextreme und „besorgte Bürger:innen“ tagelang Roma und Vietnames:innen angegriffen haben, zum 30. Mal. Auch die Stadt Rostock hat dazu ein Programm geplant. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wurde von der Stadt eingeladen. Begrüßt wird er am Sonnenblumenhaus, in dem die Angegriffenen 1992 untergebracht waren, von Ministerpräsidentin […]

  • ggggds

    Zeitzeugengespräch mit Romeo Tiberiade, Betroffener des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen 1992

    organisiert vom Dokumentationszentrum „Lichtenhagen im Gedächtnis“ und dem Roma Center e.V. 24. August 2022, 17.00 Uhr – Peter-Weiss-Haus, Rostock Bei der Veranstaltung spricht mit Romeo Tiberiade erstmals ein Zeitzeuge in Rostock, der als Geflüchteter im Sonnenblumenhaus angegriffen wurde. Tiberiade war 1992 mit seiner Familie aus Rumänien nach Deutschland gekommen. Im Gespräch mit seiner Tochter, Izabela […]

  • veezentek

    Online-Tagung „Six months after: der Ukraine-Krieg und die Situation Geflüchteter in Europa- Rückblick und Ausblick“ am 23. und 24.08.2022

    Das Roma Center/ Roma Antidiscrimination Network ist am 24. August bei der Tagung des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks. Wir werden einen Input mit Diskussion zur Situation geflüchteter Roma aus der Ukraine geben. Die Veranstaltung richtet sich an Behördenmitarbeitende und Auszubildende mit Aufgaben im Bereich Flucht und Asyl, Polizeibeamt:innen, Richter:innen, Haupt- und Ehrenamtliche in Versorgungsstrukturen für […]

News

Demo_Twitter_dunkel

Niedersachsen zum Sicheren Hafen für Alle! Demo am 1. Oktober in Hannover

Niedersachsen zum Sicheren Hafen für Alle! Demo am 1. Oktober in Hannover Das Roma Center/ RAN hält einen Redebeitrag bei der Demo am 1. Oktober 2022 in Hannover. In dem gemeinsamen Bündnis ein sicherer Hafen für Alle haben wir ein Bündnis-Papier im Vorfeld der Landtags-Wahl in Niedersachsen veröffentlicht. Es geht dabei um Strategien gegen Rassismus […]

6

Online-Konferenz 29.09.2022: Geflüchtete Roma aus der Ukraine. Diskriminierung im Kontext Unterbringung

Der Bundes Roma Verband und der Beauftragte der Bundesregierung gegen Antiziganismus laden herzlich zur gemeinsamen digitalen Veranstaltung am 29. September 2022 ein. Die Konferenz findet von 11 bis 13 Uhr über Zoom statt. Geflüchtete Roma aus der Ukraine erleben vielfältige Formen von Diskriminierung auf den Fluchtwegen und in den Ländern, in die sie fliehen, so […]

2022-09-27 14_47_59-(Microsoft PowerPoint - 1-Präsentation_Workshop_28.09.22) - Agenda_Workshop_28.0

28.09.2022: Workshop für Fachkräfte der Migrationsberatung

Zusammen mit der Kompetenzstelle gegen Antiziganismus (KogA) gibt das Roma Center/ RAN am 28. September 2022 in Diepholz/ Nienburg einen Workshop zum Thema Rassismus gegen Roma. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus der Migrationsberatung im Kontext der kooperativen Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN). Die Migrationsberater:innen haben für Input zum diesem Thema angefragt. Das Roma Center/ RAN […]

671A5921-

Izabela Tiberiade: Zeitzeug:innen-Interviews mit überlebenden Roma des Rostocker Pogroms von 1992

Am 24.08.2022 fand im Peter-Weiss-Haus die sehr gut besuchte Veranstaltung des Roma Centers und des Dokumentationszentrums „Lichtenhagen im Gedächtnis“ statt. Es sollte das erste Mal sein, dass ein Zeitzeuge aus der Roma-Community, der den Pogrom in Rostock-Lichtenhagen 1992 überlebt hat, öffentlich auftritt. Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zum 30. Jahrestag des Pogroms von Rostock-Lichtenhagen fand ein […]

veezente

30 Jahre Pogrom in Rostock-Lichtenhagen. Offizielles Gedenken am 25. August

Im August jährt sich der Pogrom von Rostock-Lichtenhagen, bei dem 1992 Rechtsextreme und „besorgte Bürger:innen“ tagelang Roma und Vietnames:innen angegriffen haben, zum 30. Mal. Auch die Stadt Rostock hat dazu ein Programm geplant. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wurde von der Stadt eingeladen. Begrüßt wird er am Sonnenblumenhaus, in dem die Angegriffenen 1992 untergebracht waren, von Ministerpräsidentin […]