Romnja* Power Month. Veranstaltungen in Berlin

Romnja* Power Month. Veranstaltungen in Berlin

Am 15. März befasste sich der Romnja* Power Month mit der Situation von Schüler_innen ohne sicheren Aufenthalt. Zunächst haben wir einen Workshop für Multiplikator_innen gegeben, um ihnen zu vermitteln, wie sie Kinder und Jugendliche in einer solchen Situation unterstützen können. Denn alle Kinder haben ein Recht auf Bildung, ein Recht auf Zukunft.

Im Anschluss hat Allegra Schneider ihren Film Möglichst freiwillig gezeigt. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Zijush, der mit seiner Familie Deutschland verlassen muss. Er muss mit den Eltern und seiner Schwester zurück in die mazedonische Hauptstadt Skopje. Seine Freund_innen in Bremerhaven wollen das nicht akzeptieren. Weil Zijush in Mazedonien noch nicht wieder in die Schule geht, rufen sie ihn an – und holen ihn per Smartphone zurück in den Unterricht. Der Film folgt Zijush nach Skopje. Begleitet seine Lehrerin, die ihren Schüler in der mazedonischen Hauptstadt besucht. In Skopje wird Zijush angegriffen, weil er Roma ist. Hintergrund des Films ist die erzwungene Migration der Roma zwischen Nordwest- und Südosteuropa, das Ping-Pong mit Familien. Er zeigt die Erfahrung der Gehenden und auch diejenigen die verlassen werden.

Schule zieht Grenzen – wir ziehen nicht mit! ist der Titel einer Ausstellung, die im FHXB-Museum zu sehen ist. Sie zeigt, wie Kinder, Jugendliche und auch Lehrkräfte an gleichberechtigter schulischer Teilhabe gehindert werden. Welche geschichtlichen und rechtlichen Zusammenhänge bestehen? Und wie gehen die beteiligten Schüler*innen und ihre Eltern, betroffene Lehrer*innen und auch ganze Communities damit um?

Wer weiß, dass der Schulbesuch vom Aufenthaltsstatus abhängt und der Aufenthaltsstatus vom Schulerfolg? Und dass unterschiedliche Schullaufbahnen nicht nur mit sozialen und intellektuellen Kriterien zu tun haben, sondern auch damit zusammenhängen, ob Kinder und ihre Familien als zugehörig oder fremd wahrgenommen werden. Und wie war das eigentlich früher? Mit diesen Fragen befasst sich die Ausstellung. Sie ist noch bis zum 5. Mai zu sehen. Mehr Infos.

Komplettes Programm des Romnja* Power Month.

ASSAS

Kommentar

css.php