Ausstellung Ohh Porajmos in Berlin

Plakat_Ausstellung_B-Weinrich

Ausstellung Ohh Porajmos in Berlin

Im Vorfeld des Internationalen Roma-Tags zeigt das Roma Center zusammen mit der Heinrich-Böll-Bibliothek die Ausstellung Ohh Porajmos des Sinti-Künstlers B. Weinrich. Die Zeichnungen und dazugehörigen Texte befassen sich mit der mehr als 600jährigen Verfolgungsgeschichte, die Sinti und Roma in Europa erlebt haben und immer noch erleben. Wie der Titel der Ausstellung schon besagt, liegt der Fokus auf dem Porajmos – der Verfolgung, den Menschenexperimenten und der Vernichtung durch die Deutschen und ihre Verbündeten im Zweiten Weltkrieg. Weitere Elemente befassen sich mit den Tätern selbst, die nach dem Krieg weiter Karriere machten, aber auch etwa mit dem Künstler Otto Pankok, einem der „wenigen einfachen Helden“, und dem Boxmeister Johann Trollmann, der 1944 im KZ ermordet wurde.

Die Ausstellung ist vom 30. März bis 18. April in der Heinrich-Böll-Bibliothek, Greifswalder Straße 87 in Berlin, zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

www.facebook.com/events/Ausstellung „Ohh Porajmos“