Roma – im Rampenlicht im Fadenkreuz und unter der Lupe

Das internationale Jugendprojekt des Romacenter Göttingen e.V. ist abgeschlossen!


Das internationale Jugendprojekt des Romacenter Göttingen e.V. ist abgeschlossen! 
Jugendliche aus Deutschland, Ungarn, Polen und Bulgarien hatten im Laufe des Projektes Gelegenheit sich zu treffen und Auszutauschen über Formen von Romadiskriminierung, die in den veschiedenen Ländern anzutreffen sind.

DEUTSCHLAND

Terne Sinti & Roma, Bundesjugendtreffen _DSC1336

UNGARN

CIMG0041 CIMG0076

POLEN

CIMG0350 CIMG0457

Auf dem Programm standen nach einem ersten Treffen in Deutschland auch ein Besuch in dem ungarischen Dorf Gyöngyöspata sowie ein Tag in Auschwitz Birkenau während des Aufenthaltes in Polen. Gemeinsam haben wir die Geschichte der Roma genauer betrachtet und Diskriminierungen in Vergangenheit und Gegenwart aufgedeckt. Hierbei ging es auch darum, was wir heute dafür unternehmen können die Situation zu verbessern und wie man gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung vorgehen kann.

Terne Sinti & Roma, Bundesjugendtreffen Terne Sinti & Roma, Bundesjugendtreffen

Hierbei wurden auch die Kampagne alle bleiben! vorgestellt, die sich gegen die Abschiebungen von Roma aus Deutschland einsetzt um zu zeigen, wie Zusammenarbeit und Vernetzung gelingen kann. Inzwischen hat sich aus den Begegnungen und unseren gemeinsamen Aktivitäten die Gruppe EROPEAN ROMA MOVEMENT entwickelt, die junge Roma aus ganz Europa miteinander verbinden möchte um gemeinsam gegen Missstände, die Roma betreffen, in verschiedenen Ländern vorzugehen.

CIMG0100 CIMG0232

Für uns war es bei diesem Projekt wichtig, auch die gegenwärtige Situation mit einem Blick auf die Vergangenheit einzuschätzen. Daher gab es auch mehrere Workshops zu Themen wie dem Genozid an den Roma durch die Nationalsozialisten oder der Ursprung und die Wnderung der Roma im Programm. Auch die allgemeinen Menschenrechte waren ein wichtiger Inhalt des Projektes.

15 10

Ein Folgeprojekt mit neuen Partnern und Ländern ist schon gestatet. Das erte Treffen des Projektes Vergangenheit verstehen – Zukunft gestaltenhat bereits in Hannover statgefunden. Wir freuen uns sehr, wie sehr die Teilnehmer motiviert sind und, dass wir unsere Erfahrungen und Ideen miteinander teilen können und wir so als wachsende Gruppe  dem in vielen Ländern Europas wachsenden Nationalismus und Rassismus entgegentreten können.

evz_logo efp

Das Projekt wird unterstützt von JUGEND IN AKTION

img1

Ermöglicht durch die freundliche Untersttzung der:

kolber dws-logo_131x300

rc-logoin Projekt des Roma Center Göttingen e.V.
Haus der Kulturen Hagenweg 2/e
37081 Göttingen
+4915205919700
info@roma-center.de

www.roma-center.de

Kommentar

css.php