Kampf ums Bleiberecht. Ausstellung in Erfurt

1

2

WA-zusammen-flyer

Kampf ums Bleiberecht. Unsere Ausstellung in Erfurt

Am 8. Dezember 1938 erließ Heinrich Himmler die Anordnung zur „Bekämpfung der Zigeunerplage“. Menschen, die nach den rassenbiologischen Kriterien des nationalsozialistischen Deutschland in diese Kategorie fielen, sollten systematisch erfasst waren. Zudem mussten sich diese Personen „rassenbiologisch“ untersuchen lassen. Ein weiterer Schritt, den Völkermord an Sinti und Roma durchzuführen.

80 Jahre nach diesem Erlass organisiert die Projektgruppe Erfurt im Nationalsozialismus einen Stadtrundgang, um die Situation der damals in der Stadt lebenden Sinti zu beleuchten, die europaweite Verfolgung der Sinti und Roma sowie die Kontinuitäten rassistischer Diskriminierung zu thematisieren. Zu diesem Themenkomplex gehört auch unsere Ausstellung, die anschließend eröffnet wird. Die Wanderausstellung wird bis zum 22. Dezember zu sehen sein.

8.12.: Stadtrundgang, Treffpunkt 14h vor der Frau Korte

8.12.: Ausstellungseröffnung und Führung mit dem Roma Center: 16h in der Frau Korte

20.12.: Rundgang durch die Ausstellung und Gesprächsrunde

Adresse:

Woodstock Recordstore im Nordbahnhof Erfurt

Magdeburger Allee 179

99086 Erfurt

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Dienstag-Freitag: 12-19h

Samstag: 10-16h

sowie während Veranstaltungen in der Frau Korte

 

Kommentar

css.php