„Ich gebe nicht auf, um keinen Preis.“ Watch out-Workshop

7

„Ich gebe nicht auf, um keinen Preis.“ Watch out-Workshop

Vom 20. bis 22. Oktober hat das Roma Antidiscrimination Network den ersten Workshop seines neuen Projekts Watch out durchgeführt.

Am ersten Tag haben sich die Teilnehmenden mit dem Thema Diskriminierung befasst. Dabei haben sie erarbeitet, welche Formen von Diskriminierung es gibt, um anschließend zu diskutieren: Was hat das mit mir zu tun?

6

Das Einbeziehen eigener Erfahrungen bot die Grundlage für den zweiten Tag und damit den Beginn des kreativen Parts. Als Referentin stand Rapperin und Gesangslehrerin Janina, alias Jaylez, zur Verfügung. Die Jugendlichen sollten ihre Erfahrungen mit Diskriminierung in einem eigenen Songtext umsetzen. Dafür wurden zunächst Themen und Gefühle gesammelt, welche die Erfahrungen der Kids widerspiegelten.

2017-11-02 15_54_19

Diskutiert wurde etwa, welchen Einfluss Sprachprobleme auf den Alltag haben, zum Beispiel in der Schule, oder auch wie es ist, wenn andere Kinder nicht mit einem spielen wollen, weil man vermeintlich anders ist. Warum haben die anderen Angst vor dir? „Die stellen sich etwas vor, was wir nicht sind“, antwortete ein Junge.

4

Breiten Raum nahm dabei auch die Angst vor Abschiebung und der Wunsch nach sicherem Aufenthalt ein. Einig waren sich die Jugendlichen, dass Ausbildung dafür eine zentrale Rolle spielt. Jedoch: Wie willst du ohne Duldung eine Ausbildung bekommen? In ihrem Lied beschreiben sie die groteske Situation, ohne Duldung keinen Job zu bekommen und ohne Job keine Duldung treffend: „Ich bin gefangen in einem Teufelskreis“.

3

Die Teilnehmenden haben zusammen einen wunderbaren Text geschrieben, in dem sie ihre Erfahrungen mit Flucht, ihre Hoffnungen auf eine bessere Zukunft und ihre Gefühle zu den erlebten Ablehnungen reflektieren:

1

2

Geflohen vor der Armut und dem Hass

Hier bei uns zu überleben ist schon krass

Jetzt bin ich hier mit der Hoffnung auf ein besseres Leben

Doch musste bis jetzt vieles Schlechte erleben

Auf dem Schulhof ganz allein, aufgrund meiner Herkunft

Abgestempelt, ohne Freunde, hatte ich keine Zukunft

Sie machen es mir schwer, aber ich werde kämpfen

Aber ich bleibe stark, auch wenn meine Augen glänzen

Warum haben sie denn Angst, ich will hier nur leben

Und meiner Familie eine sichere Zukunft geben

Ohne Job keine Duldung, ohne Duldung keinen Job

Wie soll es denn klappen mit dem Abschiebestopp?

Ich bin gefangen in diesem Teufelskreis

Doch ich gebe nicht auf, um keinen Preis

Ich bete zu Gott: Bitte steh mir bei!

Ich habe Angst, mein Aufenthalt ist bald vorbei

Kommentar

css.php