Am 8. April – internationaler Tag der Roma

romatag

308483_113850692049857_3987026_n-300x186Am 8. April wird weltweit der internationale Tag der Roma gefeiert. 1971, vor genau 40 Jahren, fand an diesem Tag der erste Welt-Roma-Kongress in London statt, bei dem sich Roma-Vertreter aus 25 Ländern trafen. Von diesem Tag an wurde begonnen diskriminierende Fremdbezeichnungen mit der Selbstbezeichnung „Roma“ (Mensch) zu ersetzen. Auch an diesem Tag einigte man sich auf die gemeinsame Roma-Fahne (oben blau für den Himmel, unten grün in für die Erde und der Mitte ein rotes Rad als Symbol für die indische Ursprünge). Auch in Göttingen möchten wir diesen Tag feiern. Denn unsere Stadt, in der eine starke und aktive Roma-Community ansässig ist, war 1981, also 10 Jahre später, Veranstaltungsort des 3. Welt-Roma-Kongresses.

Auch heute gibt es noch viel zu tun! Immer noch grassieren rassistische Vorurteile gegen Roma in allen Ländern Europas. Besonders krass kann man dies in Frankreich, Italien und Ungarn beobachten, wo Roma systematisch vertrieben und mit einer breiten Öffentlichen Zustimmung gegen sie Hetze betrieben wird. Aber auch Deutschland behandelt hier lebende Roma oft wie Rechtlose. Besonders getroffen werden hiervon Roma die nach der Bombardierung Ex-Jugoslawiens durch die NATO 1999 nach Deutschland flüchteten. Jahrelang wurden sie nur Geduldet, unterlagen der Residenzpflicht und durften nicht arbeiten. Ihnen und ihren hier aufgewachsenen Kindern droht nun nach dem Rücknahmeabkommen zwischen Deutschland und Kosovo eine Abschiebung in ein Land in dem sie massiv diskriminiert werden und in dem ihre grundlegendsten Menschenrechte gefährdet sind.

Schon am 12. April wieder soll ein Flieger langjährig geduldete Roma von Düsseldorf nach Priština verfrachten. Auch Roma aus Göttingen sind von dieser Bedrohung betroffen. Daher wollen wir am 7. April den Niedersächsischen Landtag besuchen und dort mit den Politikern über den Ernst der Lage sprechen und sie nach ihrer Unterstützung für eine sichere Zukunft für geduldete Roma zu fragen. Am 8. April gibt es in Göttingen und Hannover Informationsveranstaltungen, bei denen Roma Organisationen sich und ihre Arbeit vorstellen wollen. Dort besteht auch Gelegenheit eine Unterschrift für das Bleiberecht der Roma in Deutschland abzugeben.

  • Hannover 7. April 13:00 Uhr Landtag
    Übergabe der Erklärung: Bleiberecht für Roma und alle langjährig geduldeten Flüchtlinge in Deutschland! alle bleiben!
  • Göttingen 8. April 11-16 Uhr vor dem alten Rathaus
    Informationstisch – Roma: Geschichte und Gegenwart
  • Hannover 8. April 19:00 Uhr Kulturzentrum Pavillon Lister Meile 4, Hannover-Zentrum
    Bürgerbewegung der Sinti und Roma
Kommentar

css.php