Abschiebungen in den Kosovo enden in der Ausweglosigkeit. 2012

2014-12-22 03_14_43-Kosobobericht 2012 final 3.6.2012.pdf - Adobe ReaderAbschiebungen in den Kosovo enden in der Ausweglosigkeit

Kritische Begleitung einer Delegationsreise des Innenausschusses des
Niedersächsischen Landtags zur „Unterrichtung über die Lebensumstände
und Perspektiven von aus Deutschland zurückgeführten Personen,
insbesondere von Volkszugehörigen der Roma, in der Republik Kosovo“
Von Stephan Dünnwald /Kenan Emini

Vom 22. bis 26. April 2012 besuchte eine Delegation
des Ausschusses für Inneres und Sport des Landtags Niedersachsen die Republik Kosovo. Neben
acht Mitgliedern des Ausschusses und zwei Vertretern der Landtagsverwaltung nahmen je ein Vertreter
der Caritas Niedersachsen, des niedersächsischen Landkreistags und des Innenministeriums teil. Für
Flüchtlingsorganisationen nahmen die Autoren dieses Berichts, Kenan Emini vom Roma Center Göttingen,
und Dr. Stephan Dünnwald für den Niedersächsischen Flüchtlingsrat und PRO ASYL, an der Reise teil. Wir beide
reisten einige Tage vorab in den Kosovo, um außerhalb des Zeitkorsetts der Delegationsreise verschiedene
kleinere Vorrecherchen zu unternehmen. Wir kennen die Situation im Kosovo von früheren Recherchereisen,
und beide befassen wir uns seit langem mit den Thematiken von Rückkehr und Abschiebungen.

Kommentar

css.php